Streckenliste ausschließlich über Wildtierportal abzugeben

Lt. eines Schreibens des Landkreises Zollernalb ist die Abgabe der Streckenliste ab dem laufenden Jagdjahr 2022/23 nun nur noch über das Wildtierportal möglich. Mehr Infos und Ansprechpartner bei Fragen findet ihr hier.

Erstellt am

Künftig kann die Streckenmeldung des Jagdjahres verbindlich nur noch über das Wildtierportal eingereicht werden, so heißt es in einem Schreiben der unteren Jagdbehörde. "Tragen Sie dort online alles Wild aus Ihrem Jagdbezirk ein, also auch das Wild, das von Ihren Mitjägern zur Strecke gebracht, oder als Fallwild aufgefunden wurde. Sie als unser Ansprechpartner für den Jagdbezirk, bzw. der jeweilige Revier-Admin im Wildtierportal sind verantwortlich für die gesammelte Streckenmeldung auch Ihrer Mitjäger."

Zu beachten ist:

Die Streckenliste muss bis zum 15. April 2023 vollständig im Wildtierportal gemeldet sein. 

Für Fragen steht die untere Jagdbehörde unter Telefon: 07433/92-1763, oder per Mail: waffen-recht@zollernalbkreis.de zur Verfügung. Aber auch wir von der Kreisjägervereinigung möchten unsere Mitglieder unterstützen. Bereis im vergangenen Jahr haben wir sog. Multiplikatoren geschult, also Mitglieder, die andere unterstützen wollen. Auf unserer Webseite unter Wildtierportal > Multiplikatoren ist eine Liste der Multiplikatoren inkl. der Kontaktdaten zu finden. Außerdem finden sich im Bereich Wildtierportal Anleitungen in der die ersten Schritt erklärt sind. 

Das Wildtierportal ist unter www.wildtierportal-bw.de zu erreichen. 

Neben der verpflichtenden Erfassung der Streckenliste bietet das Portal weitere Möglichkeiten. So können freiwillig Jagdreviere digital verwaltet oder Revierkarte sowie Auswertungen erstellt werden. Dies alles ist kostenlos auch per App möglich. Außerdem ist die Beantragung jagdlicher Förderung (Infrawild) nur noch über dieses Portal möglich.