Unterwegs mit Lernort Natur

Das Klassenzimmer tauschte die zweite Klasse der Grundschule Stetten am 4. Juli 2023 gegen den Wald ein. Ihre Lehrerin, Frau Biesinger, hatte die Idee, dass die Schüler das Thema "Wald" nicht nur theoretisch im Unterricht behandeln, sondern mit allen Sinnen erleben und erfahren sollen. Praktische Unterstützung holte sie sich dafür beim Lernort Natur-Team der KJV Hechingen.

Erstellt am

Zu Fuß starteten die SchülerInnen an der Schule an diesem Morgen in Richtung Wald und wurden am Ortsrand von den Jägern und Naturpädagogen Martina Neuscheler und Marc Kurz in Empfang genommen. Schon auf dem Weg zum Wald entdeckten die Kinder viele Besonderheiten und forderten wissbegierig Erklärung ein.

Man glaubt gar nicht, wie viele verschiedene Blumen, Gräser, Käfer, Wanzen, Vögel, Büsche und vieles mehr sich entdecken lässt, wenn man mit offenen Augen unterwegs ist.

Und da vor lauter Schauen die anderen Sinne – wie das Hören - oft vernachlässigt werden, bestand die erste Aufgabe im Wald darin, fünf Minuten zu schweigen - wie gut, dass solange wenigstens gevespert werden durfte. Mit Bravour haben die SchülerInnen diese, wirklich schwierige, Aufgabe gemeistert und dabei jede Menge recht unterschiedliche Geräusche wahrgenommen. Ein Motorrad, Traktoren und ein Zug waren zu hören, aber ebenso Vogelgezwitscher, Bienensummen, die Blätter und Grashalme, welche sich im Wind bewegten und dabei raschelten. Waldtiere waren bei der folgenden Suche leider nicht zu entdecken, aber zumindest Spuren von ihnen konnten die kleinen Entdecker auftun. Eine Fegestelle vom Rehbock, Fährten vom Reh, Brechstellen von einem Wildschwein und ein angenagter Fichtenzapfen vom Eichhörnchen gehörten zu den eindrücklichsten Funden im Wald, die entsprechend Anlass zum Lernen mit sich brachten.

Das Spielen darf bei einem so besonderen Tag natürlich nicht zu kurz kommen und alle Schüler wurden durch einen Zauber zu Eichhörnchen, die ihre Wintervorräte verstecken mussten. Der schwierige Teil kam danach: Finden die Eichhörnchen ihre Nüsse wieder? War vielleicht ein Dieb Namens Eichelhäher unterwegs? Und was passiert, wenn der Winter noch lang, aber die Vorräte zu Ende sind?

Am Schluss waren sich alle einig, dass es so ein kleines Eichhörnchen schwer hat.

Die letzten 15 Minuten beantworteten Martina Neuscheler und Marc Kurz dann noch die Fragen zur Jagd und den Wildtieren, welche sich die Kinder im Vorfeld überlegt hatten.

Viel zu schnell war der Vormittag vorbei und es ging wieder zurück in die Schule.

 

Bei Interesse an einer Führung / Unterrichtseinheit zum Thema Wald, Wild, Rund um die Jagd oder ähnlichen Themen für eine Schulklasse, Vorschulkinder, Seniorengruppe oder auch eine private Gruppe oder einen Verein darf man sich gerne jederzeit an das Lernort Natur Team der KJV wenden. Am besten per Mail an Lernort-Natur(at)Jaeger-Hechingen.de.